Sprache:

Routensystem

Fahrradroute für Familien im Heiligkreuzgebirge - Felsen und Höhlen

Andere Radwege

Distanz (km) Höhe ü. d. M.
Strecke
26.0 km
Zeit der Fahrt
2:57h
Für Wen
Für gelegentliche Fahrräder, Für Amateure der schönen Landschaften, Für Familien mit Kindern
Schwierigkeitsgrad
für Anfänger
Über die Route
Kennzeichnung
Schwarz
Neigung
1.17 %
der höchste Punkt
314 m
der tiefste Punkt
239 m
Summe der Einfahrten
304 m
Summe der Abfahrten
305 m
Abschnitte mit hohem Hang
1
Woiwodschaft
Świętokrzyskie
Königreich:
Heiligkreuz-Gebirge und Umgebung

„Felsen und Höhlen“ ist eine von 13 Fahrradrouten für Familien, die im Heiligkreuzgebirge angelegt wurden. Sie hat eine Länge von 26 Kilometern, ist mit roter Farbe gekennzeichnet und führt durch die Gegend um Chęciny im Südwesten von Kielce, die reich an geologischen Sehenswürdigkeiten ist. Die Strecke ist landschaftlich sehr interessant, reich an schönen Ausblicken und eignet sich für einen Familienausflug mit dem Fahrrad.

Allgemeiner Streckenverlauf: Szewce, Parkplatz bei der Höhle „Raj“ (0,0 km) - Zawada (4,3 km) - Gałęzice (9,3 km) - Polichno (13,4 km) - Chęciny (20,6 km) - Zelejowa (22,8 km) - Szewce, Parkplatz bei der Höhle „Raj“ (26,0 km).

Die Route beginnt auf dem Parkplatz in der Nähe der Höhle „Raj“. Dabei handelt es sich um die berühmteste Höhle der Krakau-Tschenstochauer Jura. Sie ist für Besucher zugänglich und die unterirdische touristische Route macht es möglich, die außergewöhnlichen Tropfsteinformen zu sehen, von deren paradiesischer Schönheit der Name der Höhle stammt. Nebenan befindet sich eine archäologische Ausstellung im sog. Neandertaler-Zentrum, die eine Rekonstruktion der ursprünglichen Besiedlung zeigt, deren Spuren in der Höhle gefunden wurden. Die Route führt in Richtung der Höhle, anschließend verläuft sie zwischen den Anhöhen der Hügelkette von Chęciny, durch die Dörfer Szewce, Zawada und Gałęzice und führt zum Dorf Polichno. Dabei handelt es sich um eine sehr malerische Gegend, wie sie typisch für die Krakau-Tschenstochauer Jura ist. Auf den Hügeln sind Felsaufschlüsse zu sehen, stellenweise befinden sich hier Steinbrüche. Die Route biegt nach Osten ab und orientiert sich in Richtung der Königsburg in Chęciny. Sie führt am Hügel entlang, auf dem sich diese Wehranlage mit den charakteristischen Türmen befindet. Anschließend führt die Route zum Zentrum von Chęciny, zum Marktplatz der Stadt. Hier ist ein guter Ort für eine Pause. Es lohnt sich, die Burg selbst zu besichtigen, wie auch das Städtchen. Aus Chęciny verläuft die Route nach Norden durch das Dorf Zelejowa und anschließend durch bewaldete Hügel und gelangt daraufhin zurück an den Ausgangspunkt der Strecke.

Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke:

  1. Höhle Raj (Jaskinia Raj)
  2. Polichno - Felsen, schöne Landschaften
  3. Chęciny - Burg, Markplatz.

Die Route ist nicht in ihrer Gesamtheit für Fahrräder mit Taschen bzw. Anhänger befahrbar. Die Strecke führt ausschließlich über verkehrsfreie Wege oder über örtliche Wege mit geringem und sehr geringem Verkehrsaufkommen, ohne gefährliche Kreuzungen. Die Route ist besonders empfehlenswert für Eltern mit Kindern und Transportanhängern für Kinder. Die Strecke dient zur aktiven Erholung.

Startpunkt:

Szewce – Parkplatz an der Höhle Raj

Endpunkt:

Szewce - Parking an der Höhle Raj

 

Rozwój Polski Wschodniej Europejski Fundusz Rozwoju Regionalnego

Projekt współfinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego w ramach Programu Operacyjnego Rozwój Polski Wschodniej 2007-2013