Sprache:

Routensystem

Grüne Fahrradroute in der Gemeinde Gołdap

Andere Radwege

Distanz (km) Höhe ü. d. M.
Strecke
21.6 km
Zeit der Fahrt
1:47h
Für Wen
Für gelegentliche Fahrräder, Für Amateure der schönen Landschaften, Für Familien mit Kindern
Schwierigkeitsgrad
Für Fortgeschrittene
Über die Route
Kennzeichnung
Grün
Neigung
1.14 %
der höchste Punkt
280 m
der tiefste Punkt
180 m
Summe der Einfahrten
254 m
Summe der Abfahrten
236 m
Woiwodschaft
Warmińsko-Mazurskie
Königreich:
Nord-Masuren

Die grüne Fahrradroute in der Gemeinde Gołdap ist eine etwas mehr als 20 Kilometer lange Strecke, die vom Kurort Gołdap zu den Seesker Höhen (Wzgórza Szeskie) verläuft, durch die Region Mazury Garbate. Die Route führt zwischen Hügeln entlang und ist reich an malerischen Aussichten. Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke sind das Touristenzentrum in Piękna Góra, der Safaripark in Zatyki und die Zuchtanlage für Hirsche, Windfarmen und kleine Seen sowie Windkraftwerke. Die Route eignet sich für erholsame Familienausflüge, sie ist deutlich gekennzeichnet und führt fernab vom Fahrzeugverkehr.

Allgemeiner Streckenverlauf: Gołdap, südlicher Teil der Stadt (0,0 km) - Piękna Góra (1,9 km) - Suczki (5,2 km) - Pietrasze (8,1 km) - Biegung nach Zatyki (9,6 km) - Rudzie (13,2 km) - Nasuty (15,2 km) - Radzie (17,8 km) - Grabowo, Radwanderweg Green Velo (21,6 km).

Die Route beginnt im südlichen Teil von Gołdap, hinter der Umgehungsstraße der Stadt. An diesem Ort verlässt die Route den Radwanderweg Green Velo und nimmt den Weg zum Dorf Suczki und Berg Piękna Góra. Diese 272 Meter hohe Anhöhe dominiert die Umgebung. Am Ort, wo alten Legenden zufolge früher die Burg eines grausamen Machthabers stand, befindet sich heute ein Wintersportzentrum mit einem Sessellift sowie einem Restaurant. Es gibt hier einen ausgezeichneten Aussichtspunkt, von dem aus man u. a. die nächste Anhöhe entlang der Route bewundern kann, den 308 Meter hohen Berg Tatarska Góra, auf dessen Gipfel sich ein Naturschutzgebiet befindet, das einen kleinen, von einem Torfmoor umgebenen See umschließt. Vor dem Berg Tatarska Góra befindet sich das alte Dorf Suczki, in dem man zahlreiche Ruinen alter Bauernhöfe sehen kann. In der Nähe wurde eine große Windfarm gebaut, die Nutzen daraus zieht, dass die Gegend stark dem Wind ausgesetzt ist. An dieser Stelle kreuzt die Route eine andere Route um Gołdap, die gelb markiert ist. Die grüne Route verläuft weiter nach Süden, führt dabei am bereits erwähnten Berg Tatarska Góra vorbei und weiter in Richtung des höchsten Teils der Mazury Garbaty, in die Gegend der Berge Rudzka und Szeska Góra (308 m. ü. d. M.). In der Nähe befindet sich eine Zahl kleiner Seen, hinter denen das Dorf Zatyki liegt. Hier gibt es einen Safaripark, in dem man viele, fast frei lebende polnische Tierarten sehen kann. Er ist eine hervorragende Sehenswürdigkeit, vor allem für Kinder. Vom Dorf Rudzie biegt die Route nach Westen ab und umgeht dadurch den höchsten Teil der Bergkette. Nach einigen Kilometern gelangt die Route zum Dorf Grabowo und zur Woiwodschaftsstraße, daraufhin zur ehemaligen Eisenbahnlinie nach Gołdap, die der Radwanderweg Green Velo entlang verläuft. Von dort aus kann man nach Gołdap zurückkehren. Der gesamte Ausflug beträgt zusammen mit dem Besuch in Zatyki etwa 35 Kilometer.

Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke:

  1. Gołdap - Kurort, historische Sehenswürdigkeiten, Waldgebiet Las Kumiecie
  2. Berg Piękna Góra - Aussichtspunkt, Restaurant, Lift
  3. Suczki – Ruinen von Bauernhöfen
  4. Berg Tatarska Góra - Naturschutzgebiet, Aussichtspunkt
  5. Zatyki - Safaripark, Zuchtanlage für Hirsche
  6. Seesker Höhen (Wzgórza Szeskie) - Landschaften, Aussichten.

Die gesamte Route ist für Fahrräder mit Taschen bzw. Anhänger befahrbar. Die Strecke führt ausschließlich über verkehrsfreie Wege oder örtliche Wege mit geringem und sehr geringem Verkehrsaufkommen, keinerlei gefährliche Kreuzungen. Die Route ist besonders empfehlenswert für Eltern mit Kindern und Transportanhängern für Kinder. Route mit erholsamem Charakter. Route mit besonders attraktiven Aussichten.

Startpunkt:

Gołdap, Kreuzung der Straßen Osiedle I und ul. Wojska Polskiego. Verbindung mit dem Radwanderweg Green Velo

Endpunkt:

Grabowo, Verbindung mit dem Radwanderweg Green Velo

DRUKUJ
Rozwój Polski Wschodniej Europejski Fundusz Rozwoju Regionalnego

Projekt współfinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego w ramach Programu Operacyjnego Rozwój Polski Wschodniej 2007-2013