Sprache:

Orte

Rudnik nad Sanem - Polnische Korbwarenhauptstadt

Ethnographische Denkmäler

Woiwodschaft
Podkarpackie
Königreich:
Region Sandomierz und das Untere San-Tal
Entfernung von Green Velo
0.1 km
Kontakt
Adresse
Mickiewicza 41
Telefon:
+48 15 649 26 13
E-mail - Adresse
Einrichtungen General
Einrichtungen für Radfahrer

Die Stadt ist für ihre Tradition des Korbflechtens bekannt. Die Anfänge des Flechthandwerks reichen bis in die Mitte des 19. Jh. zurück. Damals kam es auf Initiative des österreichischen Grafen zur Entwicklung der Korbflechtenindustrie. Die lokale Bevölkerung wurde sogar an die Wiener Flechtschulen geschickt, damit sie das Handwerk lernt. In der Vorkriegszeit waren in der Gegend rund 10 Tausend Menschen mit Korbflechten beschäftigt. Heute sind in der Stadt mehrere Dutzend Firmen tätig, die Korbwaren herstellen.

Die Arbeiten der lokalen Korbflechter sorgen weltweit auf Messen für Begeisterung, darunter auf der EXPO in Japan. Zwischen Mai und Juni werden Feste veranstaltet, welche die Traditionen des Korbflechtens veranschaulichen sollen. Man kann sich dann einen Einblick in die Kunst des Flechtens verschaffen sowie interessante Figuren oder Möbel erwerben. Im Jahre 2007 wurde in Rudnik das Zentrum des Korbflechtens gegründet. Es lohnt sich, die Einrichtung zu besuchen, in der sich ein kleines Museum der Tradition und Ausstellungssäle mit Korbwaren befinden. Die Dauerausstellung der geflochtenen Kunstwerke bildet die Quintessenz der Traditionen, die in Rudnik nad Sanem gepflegt werden.

Rozwój Polski Wschodniej Europejski Fundusz Rozwoju Regionalnego

Projekt współfinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego w ramach Programu Operacyjnego Rozwój Polski Wschodniej 2007-2013