Sprache:

Routensystem

Grüne Fahrradroute durch die Gemeinden Lubaczów und Horyniec-Zdrój

Andere Radwege

Distanz (km) Höhe ü. d. M.
Strecke
28.3 km
Zeit der Fahrt
2:39h
Für Wen
Für gelegentliche Fahrräder, Für Familien mit Kindern
Schwierigkeitsgrad
für Anfänger
Über die Route
Kennzeichnung
Grün
Neigung
0.66 %
der höchste Punkt
258 m
der tiefste Punkt
206 m
Summe der Einfahrten
186 m
Summe der Abfahrten
194 m
verbunden mit Green Velo
Ja
Woiwodschaft
Podkarpackie
Königreich:
Roztocze

Eine interessante, nicht allzu lange und relativ leichte Fahrradroute, die von Lubaczów zur „Kapelle auf der Anhöhe Płomień“ und „Kiefer mit fünf Stämmen“ führt. Die Route ist mit grüner Farbe markiert, nur in einer Fahrtrichtung, und führt über gute, verkehrsfreie Wege, hauptsächlich durch schöne Wälder und Felder an der polnisch-ukrainischen Grenze. Sie eignet sich für Familienausflüge. Unterwegs gibt es schöne Aussichten, zahlreiche kleine Kapellen, Kirchen und Steinkreuze zu sehen. Die gesamte Routenschleife beträgt vom Zentrum von Lubaczów aus etwa 33 Kilometer, wobei der Abschnitt in der Stadt nicht ausgeschildert ist.

Allgemeiner Streckenverlauf: Dąbrowa, Grenze zu Lubaczów (0,0 km) - Majdan Lipowiecki (8,6 km) – Kapelle auf der Anhöhe Płomień (12,2 km) - Krowica Sama (17,0 km) - Lisie Jamy (25,8 km) – Grenze  zu Lubaczów (28,3 km).

Weil die Route nur in einer Fahrtrichtung ausgeschildert ist, sollte man sie gemäß der beschriebenen Reihenfolge befahren. Die Route beginnt im Dorf Dąbrowa, an der Grenze zur Stadt Lubaczów, etwa 2 km vom Zentrum der Ortschaft entfernt. Der erste Abschnitt verläuft gemeinsam mit der gelben Route auf einer guten Asphaltstraße durch Felder, leicht ansteigend in Richtung der Dörfer Krowica Lasowa und Majdan Lipowiecki. Hinter der Kirche im letzteren Dorf führt die Route in den Wald, wobei sie die ganze Zeit leicht ansteigend verläuft. Der Straßenbelag verändert sich von Asphalt zu unbefestigt, und das Waldgebiet, durch das die Route führt, begeistert durch seine Ruhe und Stille. Auf der Anhöhe Płomień trifft die Route auf den Radwanderweg Green Velo neben einem ungewöhnlichen Objekt in Form einer alten Kiefer mit fünf miteinander verwachsenen Stämmen. Dabei handelt es sich um eine wichtige religiöse Kultstätte, die seit dem 18. Jahrhundert mit Offenbarungen der Mutter Gottes in Verbindung gebracht wird. Von hier biegt die grüne Route nach Norden ab und verläuft im Tal eines kleinen Baches, worauf sie wieder dem Radwanderweg Green Velo vor dem Dorf Krowica Sama begegnet. Im Dorf mit diesem lustigen Namen (den man frei als „Alleiniges Kuhdorf” übersetzen könnte) gibt es einige interessante Sakralbauten zu sehen. Es gibt hier zwei Kirchen: eine typische Dorfkirche aus Holz, sowie eine reich mit Skulpturen geschmückte Kirche aus Mauerwerk. Von der ehemaligen orthodoxen Kirche wiederum ist deren von Steinen umringter, ehemaliger Standort mit einem Holzkreuz wiederhergestellt. Ausruhen kann man sich im hiesigen großen und schön bewirtschafteten Park. Zusammen mit dem Radwanderweg Green Velo führt die Route zum nächsten Dorf mit dem Namen Krowica Hołodowska. Dieser Name ist beliebt in der Umgebung, in der Nähe befinden sich außerdem die Dörfer Krowica Lasowa und Wólka Krowicka. Vom MOR (Erholungsort für Radfahrer) biegt die grüne Route nach Osten ab, wobei sie in Richtung Lubaczów zurückkehrt, genauer genommen zum Dorf Lisie Jamy. Für etwa 1,5 km verläuft die Route denselben Weg entlang wie auf dem Hinweg, nur diesmal in entgegengesetzter Richtung. Der Ausflug endet erneut an der Grenze zu Lubaczów, etwas mehr als 2 km von dessen Zentrum entfernt.

Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke:

  1. Lubaczów – Regionalmuseum (Muzeum Kresów), historische Sakralbauten, Marktplatz
  2. Kapelle auf dem Płomień (Kiefer mit fünf Stämmen)
  3. Krowica Sama – historische Sakralbauten
  4. Zahlreiche kleine Kapellen, Kreuze und Kirchen.

Die gesamte Route ist für Fahrräder mit Taschen bzw. Anhänger befahrbar. Die Strecke führt ausschließlich über verkehrsfreie Wege oder örtliche Wege mit geringem und sehr geringem Verkehrsaufkommen, keinerlei gefährliche Kreuzungen. Die Route ist besonders empfehlenswert für Familien mit Kindern und Transportanhängern für Kinder. Die Strecke hat erholsamen Charakter.

Startpunkt:

Dąbrowa, nördlicher Rand des Dorfes (Stadtgrenze  Lubaczów)

Endpunkt:

Lisie Jamy, westlicher Rand des Dorfes (Stadtgrenze Lubaczów)

Rozwój Polski Wschodniej Europejski Fundusz Rozwoju Regionalnego

Projekt współfinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego w ramach Programu Operacyjnego Rozwój Polski Wschodniej 2007-2013