Sprache:

Routensystem

Fahrradroute Dubicze Cerkiewne - Topiło - Białowieża

Andere Radwege

Distanz (km) Höhe ü. d. M.
Strecke
38.4 km
Zeit der Fahrt
4:00h
Für Wen
Für gelegentliche Fahrräder
Schwierigkeitsgrad
für Anfänger
Über die Route
Kennzeichnung
Grün
Neigung
0.46 %
der höchste Punkt
144 m
der tiefste Punkt
172 m
Summe der Einfahrten
176 m
Summe der Abfahrten
188 m
verbunden mit Green Velo
Ja
Woiwodschaft
Podlaskie
Königreich:
Urwälder Białowieska und Knyszyńska

Die Fahrradroute hat eine Länge von nicht ganz 40 km und führt durch den südlichen Teil des Białowieża-Urwaldes. Sie beginnt in Dubicze Cerkiewne und verläuft über Topiło nach Białowieża. Die leichte und angenehme Route, der gute Straßenbelag und die reichlichen Wegmarkierungen sowie mehrere interessante Orte entlang der Strecke machen die Route zu einem interessanten Vorschlag für einen Radausflug, auch für weniger erfahrene Radfahrer.

Allgemeiner Streckenverlauf: Dubicze Cerkiewne, orthodoxe Kirche (0,0 km) – Stausee Bachmaty (2,2 km) - Werstok (7,0 km) - Topiło (11,2 km) – „Ort der Energie“ (33,5 km) – Białowieża, Palastpark (38,4 km).

Der Anfang der Strecke befindet sich im großen Dorf Dubicze Cerkiewne, das im Süden von Hajnówka liegt. Vom Holzbau der orthodoxen Marienkirche führt die Route nach Osten, wo sie zu einem Radweg gelangt, auf dem der Radwanderweg Green Velo verläuft. Beide Routen führen für eine Weile parallel, aber die grüne Route, der wir folgen, biegt erneut in Waldrichtung ab. Nach ca. 2 km gelangt sie an den Stausee Bachmaty, der ein beliebter Freizeitort für Einwohner und Touristen ist. An diesem Ort befinden sich ein Strand, eine Badestelle und ein Campingplatz. Von hier ist es nicht weit bis zum Dorf Werstok, das direkt am Rand des Urwaldes liegt. Hier befindet sich eine alte, orthodoxe Holzkirche und ein Friedhof, und die Route taucht in die Wälder des Białowieża-Urwaldes ein. Sie führt zum inmitten des Waldes gelegenen Dorf Topiło, wo es sich lohnt, den Bahnsteig der ehemaligen Schmalspurbahn zu sehen und die zahlreichen alten Holzhütten. Durch sumpfige Wälder führt die Route uns weiter nach Osten, in Richtung Białowieża. Durch weitläufige Wälder, die jedoch nicht denselben natürlichen Charakter haben wie die in der Umgebung von Topiło, kommen wir unterwegs am legendären „Ort der Energie“ vorbei. Die Route führt zum im Herzen des Urwaldes gelegenen, berühmten Dorf Białowieża. Hier man kann den Ausflug abschließen und über Hajnówka nach Dubicze Cerkiwena zurückkehren oder Halt machen, um die zahlreichen Sehenswürdigkeiten dieser unter Touristen beliebten Ortschaft zu besichtigen. Es lohnt sich, den historischen Palastpark mit zahlreichen Relikten der ehemaligen Zarenresidenz zu sehen, das Naturkundemuseum, die nahegelegene orthodoxe Kirche und den wiederaufgebauten Bahnhof. Im weiteren Teil des Dorfes befindet sich eine Kirche und der im Stil der Zarenzeit wiedererbaute Bahnhof Białowieża Towarowa, in dem sich heute ein exklusives Restaurant befindet. Die Besichtigung von Białowieża nimmt mindestens ein paar Stunden in Anspruch. Diese Route eignet sich gut als Teilabschnitt für eine zweitägige oder längere Radtour durch den Białowieża-Urwald. Auf dem Radwanderweg Green Velo kann man bequem von Hajnówka nach Dubicze Cerkiewne fahren und anschließend die grüne Route nach Białowieża nehmen. Von hier aus kann man den Ausflug in Richtung des Stausees Siemianówka verlängern. Unterwegs kann man im Zelt auf einem der Zeltplätze übernachten oder in einer der zahlreichen Unterkünfte auf Ferienbauernhöfen, die sich in den Dörfern des Białowieża-Urwaldes befinden.

Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke:

  1. Dubicze Cerkiewne – orthodoxe Kirche, Stausee Bachmaty (Badestelle, Campingplatz)
  2. Werstok – orthodoxe Kirche
  3. Białowieża-Urwald
  4. Topiło – Dorf im Urwald, kleines Freilichtmuseum der Schmalspurbahn
  5. „Ort der Energie“ in der Nähe von Białowieża
  6. Białowieża (historische Bauwerke, Bebauung des Dorfes, Museum, Park).

Die gesamte Route ist für Fahrräder mit Taschen bzw. Anhänger befahrbar. Die Strecke führt getrennt vom Fahrzeugverkehr, ausschließlich sichere Fahrradwege über öffentliche Wege, gesonderte Fahrradwege sowie verkehrsbefreite Wege, Feld- und Waldwege und andere. Die Strecke dient zur aktiven Erholung.

Startpunkt:

Dubicze Cerkiewne, orthodoxe Marienkirche

Endpunkt:

Białowieża, Parkplatz in der Nähe des Eingangs zum Palastpark

Rozwój Polski Wschodniej Europejski Fundusz Rozwoju Regionalnego

Projekt współfinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego w ramach Programu Operacyjnego Rozwój Polski Wschodniej 2007-2013