Sprache:

Routensystem

Grüne Fahrradroute Ciekoty - Święta Katarzyna

Andere Radwege

Distanz (km) Höhe ü. d. M.
Strecke
5.7 km
Zeit der Fahrt
0:31h
Für Wen
Für gelegentliche Fahrräder
Schwierigkeitsgrad
für Anfänger
Über die Route
Kennzeichnung
Grün
der höchste Punkt
348 m
der tiefste Punkt
277 m
Summe der Einfahrten
81 m
Summe der Abfahrten
11 m
Woiwodschaft
Świętokrzyskie
Königreich:
Heiligkreuz-Gebirge und Umgebung

Die Fahrradroute Ciekoty - Święta Katarzyna ist eine nicht ganz 6 Kilometer lange Route, die mit grüner Farbe gekennzeichnet ist. Sie ist eine der Fahrradrouten, die vom PTTK Kielce in dieser Gegend ausgeschildert wurden. Sie führt vom Bildungszentrum „Szklany Dom“ in Cikoty nach Święta Katarzyna – eine der populärsten Ortschaften im Heiligkreuzgebirge. Die gesamte Route verläuft auf asphaltierten Straßen und ist reich an Aussichten.

Die Route beginnt in Ciekoty, am Tor des Bildungszentrums „Szklany Dom“ (Gläsernes Haus). Hier befindet sich ein lokaler Knotenpunkt von Fahrradrouten. Neben der blauen Fahrradroute wurde ebenso eine blaue Route nach Wola Kopcowa und zum Stausee Cedzyna angelegt sowie eine gelbe Route, die rings um die Bergkette von Masłów führt. In Ciekoty verbrachte Stefan Żeromski seine Kindheit, der Dichter der Region Heiligkreuz. Zur Erinnerung an den Schriftsteller und sein Werk entstand das ,,Gläserne Haus“ . Dabei handelt es sich um eine Bildungs- und Kultureinrichtung, die Ausstellungen und verschiedene kulturelle und künstlerische Veranstaltungen organisiert. Nebenan wurde das zu einem Herrenhof stilisierte Holzgebäude des Gutshauses von Stefan Żeromski errichtet. In seinem Inneren befindet sich eine Ausstellung, die dem Leben und Werk des Schriftstellers gewidmet ist. Vom Gläsernen Haus führt die Route nach Osten, in Richtung des am Horizont aufragenden Berges Łysica – der höchsten Erhebung des Heiligkreuzgebirges, die eine Höhe von 612 Metern hat. Die Strecke steigt langsam an, der Höhenunterschied entlang der Route beträgt 70 Meter. Vom Weg aus breiten sich schöne Aussichten auf die Bergkette des Heiligkreuzgebirges aus. Die Route führt zum Zentrum des Dorfes Święta Katarzyna. Hier befindet sich ein guter Ausgangspunkt für Spaziergänge auf den Berg Łysica und zum Nationalpark Heiligkreuz. Man kann hier das seit dem 15. Jahrhundert bestehende Kloster der Bernhardinerinnen sehen, die Holzkapelle St. Franziskus mit einer Wunderquelle entlang des Weges auf den Berg Łysica, das Museum für Fossilien und Mineralien sowie die Żeromski-Kapelle auf dem Friedhof.

Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke:

  1. Ciekoty - Gutshaus von Stefan Żeromski, Bildungszentrum „Szklany Dom“
  2. Święta Katarzyna - Kloster, Kapelle bei der wundersamen Quelle, Ausgangspunkt zum Berg Łysica und Nationalpark Heiligkreuz.

Die gesamte Route ist für Fahrräder mit Taschen bzw. Anhänger befahrbar. Die Strecke führt ausschließlich über verkehrsfreie Wege oder örtliche Wege mit geringem und sehr geringem Verkehrsaufkommen, keinerlei gefährliche Kreuzungen. Die Strecke dient zur aktiven Erholung.

Startpunkt:

Ciekoty, Bildungszentrum „Szklany Dom“

Endpunkt:

Święta Katarzyna, Bushaltestelle PKS

Rozwój Polski Wschodniej Europejski Fundusz Rozwoju Regionalnego

Projekt współfinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego w ramach Programu Operacyjnego Rozwój Polski Wschodniej 2007-2013