Sprache:

Routensystem

Fahrradroute Nr. 6 (gelb) in der Gemeinde Lidzbark Warmiński

Andere Radwege

Distanz (km) Höhe ü. d. M.
Strecke
29.5 km
Zeit der Fahrt
2:25h
Für Wen
Für gelegentliche Fahrräder, Für Amateure der Mountainbikers
Schwierigkeitsgrad
Für Fortgeschrittene
Über die Route
Kennzeichnung
Gelb
Neigung
1.08 %
der höchste Punkt
165 m
der tiefste Punkt
95 m
Summe der Einfahrten
319 m
Summe der Abfahrten
336 m
Abschnitte mit hohem Hang
4
Woiwodschaft
Warmińsko-Mazurskie
Königreich:
Ermland und Umgebung

Die gelbe Route in der Gemeinde Lidzbark Warmiński ist eine von sechs Fahrradrouten, die in dieser Gegend angelegt wurden. Sie hat erholsamen Charakter und eignet sich gut für Trainingsfahrten mit dem Mountainbike. Sie hat eine Länge von 30 Kilometern und ist gut ausgeschildert. Sie beginnt und endet in Kłębowo, beim Freizeitzentrum am Symsar-See.
Die Route verläuft durch einen landschaftlich attraktiven Teil der Seenplatte von Olsztyn, kommt dabei an wertvollen Architekturdenkmälern vorbei und führt teilweise durch das ausgedehnte Gebiet der Wälder von Wichrowo. Die Route verläuft hauptsächlich auf unbefestigten Wegen, was zusammen mit der ziemlich abwechslungsreichen Beschaffenheit des Geländes zur Folge hat, dass sie eine relativ gute Kondition voraussetzt.

Allgemeiner Streckenverlauf: Kłębowo, Freizeitzentrum Świteź (0,0 km) - Jurandowo (6,5 km) - Stryjkowo (13,9 km) – Wald von Wichrowo, Biegung der Route (16,8 km) - Kochanówka (22,0 km) - Kłębowo, Freizeitzentrum Świteź (29,5 km).

Die Route beginnt in Kłębowo am Symsar-See. Hier befindet sich die große Jugendherberge Świteź, in der Nähe gibt es einen Strand und Freizeitort. Die erste interessantere Ortschaft entlang der Route ist Jarandowo. Die Route führt hier durch eine stark hügelige, malerische Landschaft, auf einem Streckenabschnitt, der reich an Aussichten ist. Jarandowo ist ein typisches ermländisches Dorf, mit einer Geschichte, die bis in die erste Hälfte des 14. Jahrhunderts zurückreicht. Es lohnt sich, die Kirche aus dem 18. Jahrhundert zu begutachten, deren Turm aus rotem Ziegelstein im 19. Jahrhundert angebaut wurde. Der weitere Teil der Route führt hauptsächlich auf unbefestigten Waldschneisen zum Dorf Stryjkowo und nähert sich dabei Wichrowo. Die Route taucht in das ausgedehnte Waldgebiet von Wichrowo (Las Wichrowski) ein. In einem bestimmten Moment trifft der Radfahrer auf Markierungen von Fahrradrouten, die in die nahe gelegene Ortschaft Dobre Miasto führen. Unsere Route kehrt aber in östlicher Richtung zurück und verlässt die Wälder von Wichrowo. Im Dorf Kochanówka befindet sich eine große, neogotische Kirche von 1918, die die vorherige, an dieser Stelle stehende Kirche ersetzte. Im Dorf lohnt es sich ebenso, die für das Ermland charakteristischen Wegkapellen zu beachten. Die Route führt weiter und kehrt über den kleinen Weiler Kierz durch den Wald an den Symsar-See zurück, wo sich das Freizeitzentrum Świteź befindet.

Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke:

  1. Historische Kirchen, kleine Kapellen, ländliche Bebauung in den Orten entlang der Route
  2. Landschaften des Ermlands
  3. Symsar-See und Blanki-See
  4. Wälder von Wichrowo.

Die gesamte Route ist für Fahrräder mit Taschen bzw. Anhänger befahrbar. Die Strecke führt ausschließlich über verkehrsfreie Wege oder örtliche Wege mit geringem und sehr geringem Verkehrsaufkommen, keine gefährlichen Kreuzungen. Die Strecke dient zur aktiven Erholung. Route für Mountainbiker und Liebhaber von Geländefahrten.

Startpunkt:

Kłębowo - Freizeitzentrum Świteź

Endpunkt:

Kłębowo - Freizeitzentrum Świteź

Orte auf der Route (1)

Rozwój Polski Wschodniej Europejski Fundusz Rozwoju Regionalnego

Projekt współfinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego w ramach Programu Operacyjnego Rozwój Polski Wschodniej 2007-2013