Sprache:

Routensystem

"Am Stausee" Blaue Fahrradroute

Andere Radwege

Distanz (km) Höhe ü. d. M.
Strecke
25.9 km
Zeit der Fahrt
2:10h
Für Wen
Für gelegentliche Fahrräder
Schwierigkeitsgrad
für Anfänger
Über die Route
Kennzeichnung
Blau
Neigung
0.59 %
der höchste Punkt
227 m
der tiefste Punkt
202 m
Summe der Einfahrten
153 m
Summe der Abfahrten
153 m
Abschnitte mit hohem Hang
2
verbunden mit Green Velo
Ja
Woiwodschaft
Lubelskie
Königreich:
Roztocze

Die Fahrradroute „Am Stausee“ ist mit blauer Farbe gekennzeichnet und verläuft um den Stausee Nielisz herum. Sie beginnt und endet in Nielisz, dem Zentrum der touristischen Aktivität an diesem Wasserspeicher. Die Route ist relativ einfach und beträgt 26 Kilometer, sie verläuft über asphaltierte Wege sowie Wald- und Feldschneisen. Unterwegs gibt es schöne Wälder und Aussichten auf den See zu sehen. Eine angenehme, erholsame Route.

Allgemeiner Streckenverlauf: Nielisz (0,0 km) - Deszkowice Drugie (9,2 km) - Michałów (12,9 km) - Deszkowice Pierwsze (15,5 km) - Kulików, Aussichtsturm (19,7 km) - Nielisz (25,9 km).

Die Route beginnt und endet im touristischen Dorf Nielisz. Hier wurde ein Staudamm am Fluss Wieprz gebaut, wodurch der Stausee Nielisz entstand. Dabei handelt es sich um den größten Wasserspeicher in der Woiwodschaft Lublin, der eine Oberfläche von 950 Hektar (fast 10 km2) besitzt. Er dient als Rückhaltebecken, wird aber auch gerne touristisch genutzt. Nielisz ist heute ein beliebter Erholungsort, in dem sich Verleihe von Wassersportgerät, Ferienhäuser und Übernachtungsmöglichkeiten befinden. Eine Sehenswürdigkeit des Dorfes ist die Holzkirche aus dem 19. Jahrhundert. Die Route verläuft durch die touristische Ortschaft Nielisz in der Nähe des Sees und anschließen taucht sie in ein Gebiet von Mischwäldern ein, das am östlichen Ufer des Gewässers gelegen ist. Daraufhin durchquert sie das landwirtschaftlich geprägte Wieprz-Tal und kommt dabei am Dorf Michałów vorbei. In dieser Ortschaft ist die schöne, leider stark vernachlässigte, barocke Palast- und Parkanlage der Familie Zamoyski beachtenswert. Der Palast trägt den Namen Klemensów und ist nach dem Vornamen eines der Mitglieder dieser Familie benannt. An diesem Ort wurde im Jahr 2013 der bekannte Film „Ida“ gedreht. Die Route schlägt einen Bogen und biegt aus dem Wieprz-Tal erneut nach Norden ab. Ab dieser Stelle verläuft sie gemeinsam mit dem Radwanderweg Green Velo und führt zum Dorf Kulików, erneut am Seeufer entlang. Kulików ist ein sehr altes Dorf. Zum ersten Mal erwähnt wurde es im Jahr 1398, als es zu den Ländereien von Szczebrzeszyn von Dymitr von Goraj gehörte. Ende des 16. Jh. wurde es der von Jan Zamoyski gegründeten Fideikomiss der Familie Zamoyski zugeteilt. Die Täler von Wieprz und Por waren schon zu Urzeiten von Menschen besiedelt. Im Westen des Dammes, auf dem der Weg entlang führt, befindet sich das Schwemmland des Flusses Por. Das Hauptgewässer des Wasserspeichers Nielisz wiederum befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite. Die Umgebung des Dammes besteht aus feuchtem, sumpfigem Gelände, das unmerklich in das Seegewässer übergeht. Der pendelnde Wasserstand ist mit der Funktion des Gewässers als Rückhaltebecken verbunden, in dem Wasser gesammelt wird, das zur Trockenzeit benötigt wird. Das Panorama der Umgebung bewundert man am besten vom Aussichtsturm aus, der sich auf dem Damm befindet, zusammen mit einem Ruhepunkt für Radfahrer am Radwanderweg Green Velo. Von diesem Ort aus führt die Route, weiter dem Seeufer folgend, zurück nach Nielisz. Der letzte Teil führt auf dem Staudamm entlang, der das Wieprz-Tal deichförmig abriegelt. Von ihm aus erstrecken sich schöne Ausblicke auf den See.

Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke:

  1. Stausee Nielisz
  2. Kulików - Aussichtspunkt
  3. Kirche in Nielisz
  4. Waldgebiet im Osten des Stausees.

Die gesamte Route ist für Fahrräder mit Taschen bzw. Anhänger befahrbar. Die Strecke führt ausschließlich über verkehrsfreie Wege oder örtliche Wege mit geringem und sehr geringem Verkehrsaufkommen, keinerlei gefährliche Kreuzungen. Die Strecke dient zur aktiven Erholung.

Startpunkt:

Nielisz, am Gemeindeamt (Urząd Gminy)

Endpunkt:

Nielisz, am Gemeindeamt (Urząd Gminy)

Orte auf der Route (1)

Rozwój Polski Wschodniej Europejski Fundusz Rozwoju Regionalnego

Projekt współfinansowany przez Unię Europejską ze środków Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego w ramach Programu Operacyjnego Rozwój Polski Wschodniej 2007-2013